Cover von Magdalenas Garten wird in neuem Tab geöffnet

Magdalenas Garten

Roman
1 Bewertungen
Verfasser: Suche nach diesem Verfasser Gerstenberger, Stefanie
Verfasserangabe: Stefanie Gerstenberger
Medienkennzeichen: Buch
Jahr: 2010
Verlag: München, Diana
Mediengruppe: Belletristik
verfügbar

Exemplare

SignaturInteressenkreisSignaturfarbeStatusFristVorbestellungenStandort 2
Signatur: Ger Interessenkreis: Liebe Signaturfarbe:
 
Status: Verfügbar Frist: Vorbestellungen: 0 Standort 2:

Inhalt

Magdalena weiß fast nichts über ihren Vater. Nur dass er aus Elba stammt und ihre Mutter vor dreißig Jahren allein nach Deutschland zurückfahren ließ. Auf ihrer Reise über die Insel glaubt sie schon bald, ihre Suche erfolgreich beenden zu können, als ein Zitronengarten und zwei Männer ihre Pläne durcheinanderbringen Kraftvoll, dramatisch, voller Gefühl ein Roman über Sehnsucht, Schmerz und eine Liebe auf Umwegen.
Nach dem frühen Tod ihrer Mutter wächst Magdalena bei den Großeltern auf, die ihre neugierigen Fragen nach dem unbekannten Vater nie beantworten konnten. Warum kehrte ihre Mutter dreißig Jahre zuvor allein von Elba zurück? Und wer ist dieser Mann, der seine Tochter nie kennenlernen wollte? Bei ihrem Versuch, das Geheimnis der unvollendeten Liebe ihrer Eltern zu entschlüsseln, lernt Magdalena Nina und Matteo kennen. Ohne zu ahnen, wie einschneidend diese Begegnung für sie sein wird, hofft Magdalena mithilfe der beiden ihren Vater schnell zu finden. Doch es soll eine schmerzhafte Suche mit überraschendem Ausgang werden eine Suche, die ihren Anfang nimmt inmitten eines alten Zitronengartens auf Elba ...
 
 
 

Bewertungen

1 Bewertungen
0 Bewertungen
0 Bewertungen
0 Bewertungen
0 Bewertungen

Details

Verfasser: Suche nach diesem Verfasser Gerstenberger, Stefanie
Medienkennzeichen: Buch
Jahr: 2010
Verlag: München, Diana
opens in new tab
Suche nach dieser Systematik
Interessenkreis: Suche nach diesem Interessenskreis Liebe
ISBN: 978-3-453-29103-4
Beschreibung: 447 S.
Suche nach dieser Beteiligten Person
Mediengruppe: Belletristik